Arbeitsplatznahe Qualifizierung für Beschäftigte in der Pflege zur Altenpflegerin/zum Altenpfleger

Die neue Ausbildung „aufwärts! in der Altenpflege" zeichnet sich durch folgende Elemente aus:

Zweistufige Ausbildung
Zunächst qualifizieren Sie sich mit einer einjährigen Ausbildung zur staatlich anerkannten Altenpflegehelferin/zum staatlich anerkannten Altenpflegehelfer.
Anschließend absolvieren Sie eine zweijährige, verkürzte Altenpflegeausbildung und schließen diese als staatlich geprüfte Altenpflegerin beziehungsweise staatlich geprüfter Altenpfleger ab.

Arbeitsplatznähe
Der Vorteil: Die Lernorte befinden sich in Ihrer Nähe: Am Arbeitsplatz erhalten Sie Ihre praktische Ausbildung. Neu in der theoretischen Ausbildung ist ein Mix zwischen den Lernorten Schule, Arbeitsplatz und Regionale Arbeitsgruppe.

Das „Praxisanleiter-Plus-Konzept"
An Ihrem Arbeitsplatz erhalten Sie Unterricht von speziell qualifizierten Praxisanleiterinnen und Praxisanleitern der aufwärts!-Einrichtungen. Diese werden nach der Hessischen Weiterbildungs- und Prüfungsordnung (WPO Pflege) besonders qualifiziert. Und sie erhalten von uns ein kontinuierliches Coaching, damit Sie optimal begleitet werden: Denn sie sind neben den Dozenten der Altenpflegeschule Ihre Lehrer vor Ort.

Individuelles Lernen
aufwärts! bietet Ihnen individuelles Lernen durch den Einzel-Unterricht an Ihrem Arbeitsplatz und die Arbeit in kleinen Regionalgruppen.

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen noch einmal zum Download.